Zur Person


 

Christine Mahnke lernte bereits früh, dass es im Leben darum geht, sein Potential zu entfalten und eine Spur zu hinterlassen. Ihr Wunsch ist es, anderen auf diesem Weg zu helfen.

 

Neben ihrem Beruf als Fachkrankenschwester für Psychiatrie absolvierte sie dafür eine Ausbildung zum Erwachsenencoach nach Dr. Friedmann und später darauf aufbauend die Ausbildung zum Kinder- und Jugendcoach. Beides schloss sie mit sehr gutem Erfolg ab. Dabei erlebte sie, wie wichtig es für den Heilungsprozess ist, auf die Ressourcen zurückzugreifen, die im Menschen bereits angelegt sind. Christine Mahnke ist davon überzeugt, dass jeder Mensch bereits Lösungen für fast jedes seiner Probleme in sich trägt. Diese gilt es zu entdecken und zu nutzen. Menschen zu fördern, indem sie ihnen Werkzeug zur Selbsthilfe an die Hand gibt, zählt zu ihren großen Stärken. 

 

Das begeisternde am Coaching ist für sie die Zusammenarbeit zwischen Klient und Coach in einer absolut kompetenz- und prozessorientierten Weise. Denn Coaching aktiviert die gesunden Anteile des Klienten und vertraut darauf, dass Störungen durch einen konstruktiven Umgang mit dem eigenen Leben behoben werden können. Dieser Ansatz ist simpel aber nicht leicht. Denn unter Berücksichtigung der inneren- und äußeren Lebenswirklichkeit des Klienten müssen passgenaue Ziele erarbeitet werden. Auf diese Weise können bereits nach kurzer Zeit positive Ergebnisse erzielt werden, die den Klienten dazu motivieren, weitere Schritte zu gehen.

 


 

"Verstehen kann man das Leben oft nur rückwärts, doch leben muss man es vorwärts." 

Sören KierkegaARD